Aktuell:

D - A Wandler CHORD HUGO TT  mit Fernbedienung

Inputs: 2 x USB, Coax, Toslink

Outputs: XLR / RCA / Auf der Front 3 Kopfhörer - Anschlüsse

Externes Netzteil  

Occasion / Neupreis CHF 4'500.00 Verkaufspreis: CHF 2'500.00

Gerät mit Garantie ( ca. 3 Wochen gelaufen )

 

 

  

 

Widereröffnung Hi-Fi Studio Sigrist in Kloten

Erst einmal möchte ich allen meinen lieben Freunden danken, die mich an den Eröffnungstagen besucht haben.

Danke für die lieben Wünsche, danke für die Geschenke, danke für alles. Ich hoffe ich kann in den nächsten

Wochen, Monaten und Jahren etwas zurückgeben. 

 

Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu 

Endlich ist es soweit.

Ich bin mit dem Hi-Fi Studio nach zwanzig Jahren in Embrach, nach Kloten umgezogen!

Neu und ab sofort:

Hi - Fi Studio Sigrist

Mühlegasse 16

CH - 8302 Kloten

Die Telefonnummern sind selbstverständlich gleich geblieben.

Im Moment baue ich das Umfeld auf, bin aber jederzeit für Sie da.

Eine offizielle Eröffnung und das passende Fest auch zum 20jährigen Firmenjubiläum, werde ich früh genug ankündigen und Einladungen verschicken.

 

 

HIGH-END 2017, HiFi Deluxe 2017

Die grösste Messe der Welt für Unterhaltungselektronik, ist für dieses Jahr bereits wieder Geschichte.

Einmal mehr, waren alle verfügbaren Zimmer und Ausstellungsflächen belegt. Darum ist es schon eine Herausforderung, die Messe nur an zwei Tagen zu besuchen.

Noch immer haben viele Aussteller mit Plattenspielern und CD-Playern vorgeführt.

Bei Plattenspielern waren diesmal, bis auf wenige Ausnahmen, Laufwerke, Tonarme und Tonabnehmer in

vernünftigen Preisregionen im Einsatz. Die ganz grossen Laufwerke wurden nur ausgestellt.

Im Klang vieler der gezeigten Anlagen, habe ich dadurch die absolute Klarheit und Räumlichkeit vermisst.

In diesem Bereich leisten gute Server einfach mehr. 

So war es positiv in verschiedenen Zimmern das BEAST von ReQuest Audio zu hören.

Rene Etter hat im ReQuest Raum beim Setup einen guten Job gemacht und mit wenig Aufwand einen

bemerkenswerten Sound erreicht.

Die überragenden Netzfilter von TORUS haben dabei bestimmt auch dazu beigetragen.

MSB hat erstmals den neuen Reference DAC gezeigt. Ein vielversprechendes Statement, in einer im Vergleich

zum Top - Select DAC, überschaubaren Preisklasse.

Wie immer war die Demo bei Silbatone in einer eigenen Liga. Sowohl die Dimension der gezeigten Western

Electric Lautsprecher als auch die Preise, die für die Elektronik aufgerufen werden, verhindern eine übermässige

Verbreitung.

Doch nur für diese Vorführung lohnt sich der Besuch der Messe.

An der HiFi Deluxe waren auch dieses Jahr eher wenig Aussteller.

Acapella Audio Arts hat dieses Jahr die überarbeitete Campanile vorgeführt.

Mit dem neuen Horn in der Mittelachse, passt der Lautsprecher nun genau in die aktuelle Familie.

Klanglich hat die Campanile MKII einen deutlichen Schritt in die richtige Richtung gemacht.

Basskontrolle, Raumdarstellung und Präzision sind besser geworden.

 

 

High-End Musikwiedergabe aktuell

 

In den vergangenen Jahren hat sich die Musikwiedergabe im High-End Bereich stark verändert.

Musik von CD / SACD Spielern zu hören, hat an Bedeutung verloren und Computer in der High-End Anlage eroberten viele Wohnzimmer.

Die verlockende Möglichkeit, zu einem günstigen Preis, Musik wie vom Mastertape zu hören, hat viele Musikliebhaber dazu gebracht, den eher ungeliebten Computer in die eigene Musikanlage zu integrieren.

Nun war es möglich, hochauflösende Musikfiles herunterzuladen und über die HiFi-Anlage zu hören.

Selbstverständlich haben verschiedene Portale gerne sofort mitgemacht.

Nun wird immer mehr Musik in höchster Auflösung angeboten. Ob die angebotenen Files nur auf eine höhre Auflösung gesampelt wurden oder tatsächlich in hoher Auflösung aufgenommen wurden, bleibt oft eine unbeantwortete Frage.

Downloads werden oft im FLAC - Format angeboten. Aus meiner Sicht nicht wirklich das optimale Format. Viel muskalischer Inhalt, Gefühl und Spannung bleibt beim Abspielen der Musik verborgen.

Es ist nun auch möglich, völlig gratis, an hunderte, ja tausende Musikfiles zu gelangen, obwohl doch eine gute Qualität durchaus etwas kosten darf.

Mit dem Einzug der Streamer sind wir nun auf dem Weg, Computer schöner zu verpacken und haben mit einem Abo mindestens im Pop.- und Rockbereich der Musik, nahezu unerschöpfliche Resourcen.

Leider bleibt aus meiner aktuellen Sicht, im Netzwerk zuviel der musikalischen Finesse stecken und wird uns Musikliebhaber längerfristig nicht befriedigen.

Viel mehr Potential sehe ich in guten Server-Konzepten. Ein Server kann Musik zum Hörer transportieren, wie es bis jetzt noch nie möglich war. Feinste Details, Emotionen, Raum und Energie sind livehaftig da und tragen zu einem immer wieder unerwarteten Musikerlebnis bei.

Dabei geht es nicht um neue, immer noch besser aufgelöste Dateien, sondern um die eigenen CD's, sorgfältig gerippt und auf den Server übertragen, unsere über Jahre angesammelte Lieblingsmusik.

Noch kein Download in normaler oder exotischer Auflösung konnte dieses Erlebnis toppen.

Gerne bin ich jederzeit zu einer Gegendarstellung bereit.